• VTEM Image Show
  • VTEM Image Show
  • VTEM Image Show
  • VTEM Image Show

Beiträge

„Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu machen“ (Aristoteles)

Und Freude hat doch ein jeder gerne, oder etwa nicht? Uns Musikerinnen und Musikern geht es jedenfalls so! Was liegt daher näher, als sich nach einer wohlverdienten Sommerpause ab September wieder den Noten zu widmen?

Beim Fetzenmarkt der Freiwilligen Feuerwehr Kammern gehören wir inzwischen schon fast zum Inventar – wenngleich weder wir noch unsere Habseligkeiten dort zum Verkauf stehen – und gestalten dabei immer wieder gerne zwei Frühschoppenstunden. Am darauffolgenden Wochenende stand die Umrahmung des Familienspielefestes der SPÖ und der Kinderfreunde am Programm. Kaum war das soeben frisch gewaschene Musihemd getrocknet und gebügelt, wurde es schon wieder gebraucht auf den Wäscheberg geworfen, da der Dämmerschoppen für den Herbstlauf und das darauffolgende Strohfest der Freiwilligen Feuerwehr Seiz ob der warmen Temperaturen seinen Tribut forderte.

Am 21. September stärkten wir unsere Kameradschaft mit einem Ausflug auf den Wurbauerkogel in Windischgarsten, wo wir uns in Teams im Bogen- und Tomahawkschießen einem tollen Parcours stellten. Die ganz Mutigen übten sich dann auch noch im Blasrohrpusten, dabei war auch ganz deutlich zu sehen, welches Instrument mehr Luft beansprucht – was aber natürlich nicht immer deckungsgleich ist mit dem Fakt, wer in gewissen Situationen den längeren Atem besitzt. Den Tag ließen wir mit einer rasanten Fahrt mit der Sommerrodelbahn ausklingen.

Am 19. Oktober durften wir erstmalig das Genussfest in Kammern mit einem zünftigen Frühschoppen eröffnen, welches Besucher aus Nah und Fern nach Kammern zog.

Im November stand heuer wie immer die musikalische Umrahmung des Allerheiligenfestes zu Ehren unserer uns Vorangegangenen sowie die Gräbersegnung am Programm außerdem auch ein kleiner musikalischer Beitrag zum 10jährigen Bestehen des Museumshofes.

Mit vorweihnachtlicher Stimmung und Liedern wird Sie der Musikverein auch dieses Jahr wieder bei verschiedenen Veranstaltungen durch den Advent begleiten. Von unserem galaktischen (Mondschein)Konzert berichten wir Ihnen gerne – wie gewohnt – in der nächsten Ausgabe und wünschen Ihnen bereits heute ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleiben Sie auch im Jahr 2020 – wie es unser Kapellmeister ausdrückt – „Freunde der gepflegten, modern-traditionellen Blasmusik“ und uns – fernab jeglicher Diskussionen – gewogen und wohlgesinnt. Schließlich soll die Freude an und für Musik das sein, was uns zu jeglichem musikalischem Tun antreibt.

Bettina Schaar

(Schriftführerin)