• VTEM Image Show
  • VTEM Image Show
  • VTEM Image Show
  • VTEM Image Show

Neuigkeiten

„Musik ist die Sprache der Leidenschaft“ (Richard Wagner)

Liebe Leserinnen und Leser, erlauben Sie uns, einen Rückblick an das Ende des vergangenen Jahres zu werfen:

Am 15. Dezember 2018 fand unser traditionelles Erlebniskonzert, in diesem Jahr unter dem Motto „EU in Klängen“ statt. Inspiriert vom österreichischen Vorsitz im Rat der Europäischen Union (1. Juli bis 31. Dezember 2018) nahmen wir uns vor, Melodien aus unterschiedlichen EU Mitgliedstaaten zu intonieren, die von modern und klassisch bis hin zur Volksmusik reichen sollten. In varietate concordia (In Vielfalt geeint) – Das Motto der Europäischen Union - könnte nicht besser passen für das abwechslungsreiche Programm dieses gelungenen Abends. Lassen Sie sich doch überraschen, was das diesjährige Konzert für Sie bereit hält!

Traditionell umrahmten wir bis Weihnachten noch viele besinnliche Feiern und stimmten Sie - wie jedes Jahr - am Heiligen Abend mit Weihnachtsliedern beim Kriegerdenkmal in Kammern und bei der Ulrichskirche in Seiz sowie im Anschluss an die Mette auf das Frohe Fest ein.

Den Spaß, in andere Rollen zu schlüpfen, durften wir beim Liesingtaler Narrengipfel ausleben, wo wir mit lautstarken Tönen und feuriger Begeisterung, gemeinsam mit den Laintaler Dorfmusikaten als Bergsteiger den Faschingszug anführten.

In gewohnter Manier weckten wir am Ostersonntag und am 1. Mai mit zünftiger Marschmusik die Kammerner Bevölkerung, welche uns immer wieder aufs Neue großzügig unterstützt, sei es in Form von Spenden und Applaus, Speis oder Trank.

Anstatt des Weckrufes am 26. Oktober haben wir uns heuer dazu entschieden die Bevölkerung einmal anders mit musikalischen Klängen zu erfreuen. Im Juni und Juli fanden Ortsteilkonzerte in Liesing, Mochl, Dirnsdorf und Glarsdorf statt – einmal vor mehr, einmal vor weniger Publikum, welches jedoch abgesehen von der Anzahl der anwesenden Zuhörer stets musikalisch befriedigt nach den Konzerten von Dannen zog. Wir freuen uns auch jetzt noch über Rückmeldung – positiv wie negativ und stets konstruktiv – zu diesem Erstversuch.Vielleicht lässt sich diese Art von Neuerung ja auch in den nächsten Jahren fortführen.

Im April und Mai fanden weiters die Leistungsprüfungen des Blasmusikverbandes Leoben statt, bei denen zwei unserer aktiven Jungmusiker und zwei unserer noch nicht – aber hoffentlich bald – aktiven Jungmusiker angetreten sind: Lorenz Heinzinger hat am Fagott die Abschlussprüfung in Gold mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden. Seine Schwester Elisabeth Heinzinger hat die Abschlussprüfung in Gold auf der Querflöte ebenfalls mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden. Euch beiden gratulieren wir herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünschen euch weiterhin so viel Ehrgeiz und Spaß beim Musizieren. Zudem haben Lang Oliver das Leistungsabzeichen in Bronze am Schlagzeug mit sehr gutem Erfolg sowie Stabler Anton das Juniorleistungsabzeichen am Schlagzeug mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden. Auch euch beiden herzliche Gratulation zu eurem Erfolg.

Zwei weitere Fixpunkte Kalender des Musikvereines waren die musikalische Begleitung der Erstkommunionkinder sowie die feierliche Umrahmung des Feuerwehrfestes „Mein Fest“ in Kammern mit dem Festakt und einem Frühschoppen, bei dem das neue Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Kammern offiziell in Dienst genommen wurde. Schön, dass wir dabei sein durften! Beim Seizer Umgang führten wir die Prozession an und gleich anschließend ging es weiter nach Kraubath zum Bezirksmusikertreffen, welches ebenfalls einen weiteren musikalischen Fixpunkt in unserem Jahreskalender darstellt.

Am 6. Juli durften wir in gewohnter Manier das Marktfest der Gemeinde Kammern mit zünftigen Frühschoppenklängen erfreuen und schließen das erste musikalische Halbjahr mit Musik in Mochl ab.

Ganz besonders freuen wir uns schon auf den 27.7 – unsere liebe Kollegin Barbara Wagner wird ihrem Michael in der wunderschönen Südsteiermark das JA-Wort geben und wir dürfen dabei sein, was uns natürlich besonders ehrt!

Nach diesem ereignisreichen und anstrengenden ersten Halbjahr 2019 wünschen die Musikerinnen und Musiker Ihnen einen schönen Sommer und freuen uns über Ihren Besuch auf www.musikverein-kammern.at

Bettina Schaar

(Schriftführerin)

 

„Musik ist höhere Offenbarung als alle Weisheit und Philosophie“ (Ludwig van Beethoven)

Nach Ende unserer wohlverdienten Sommerpause starteten wir musikalisch – inzwischen schon traditionell – in die zweite Jahreshälfte mit dem Frühschoppen beim SPÖ Kinderfreunde-Zeltfest. Auch im Rahmen des Fetzenmarktes der FF Kammern stellten wir unser Frühschoppentalent unter Beweis. Das Strohfest der FF Seiz bat Gelegenheit, unsere eingeprobten Musikstücke nicht wie sonst eher üblich vormittags, sondern bei einem Dämmerschoppen spätnachmittags zum Besten zu geben. Am 1. Oktober wurden wir zum Erntedankfest der Pfarre Kammern geladen, welches auch heuer wieder von der Gstodmoarkapelle bis zur Kirche führte. Beim dem der Messe nachfolgenden Pfarrfest hatte der Wettergott heuer endlich ein Einsehen und ließ uns den Frühschoppen, der im vergangenen Jahr leider buchstäblich ins Wasser gefallen war, nachholen.

Inzwischen bereits zum vierten Mal führten wir heuer unseren Staatsfeiertagsweckruf am 26. Oktober durch. Auch dieses Jahr führte dieser durch die Ortsteile Seiz, Pfaffendorf, Liesing und Waldweg. Den Fitmarschteilnehmern ermöglichten wir einen musikalischen Start und auch bei der Bevölkerung wurden wir wieder herzlich aufgenommen. Gerne bedanken für Speis und Trank möchten wir uns bei allen Spendern mit einem musikalischen „Vergelt‘s Gott“. Nur einige Tage später ging es weiter mit der musikalischen Umrahmung der Gräbersegnung zu Allerheiligen am alten und neuen Friedhof sowie dem Heldengedenken beim Kriegerdenkmal vor der Gemeinde in Kammern.

Am 9. November erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser langjähriges aktives Mitglied Hermann Karl sen. verstorben sei. Es war uns eine besondere Ehre, ihn auf seinem letzten irdischen Weg am 15. November begleiten zu dürfen und für ihn die katholische Messe in der Kirche musikalisch zu gestalten. Karl startete seine Karriere beim Musikverein Kammern im Jahr 1946 und war mehr als 68 Jahre (!) – bis 2014 – aktives Mitglied. 2012 wurde er zum Ehrenmitglied des Musikvereines ernannt. Über den ganzen Zeitraum seiner aktiven Karriere hindurch spielte er die landläufig nicht so bekannte Es-Trompete mit steter Begeisterung. Lange Jahre hindurch war Karl zudem als pflichtbewusster und gewissenhafter Funktionär, nämlich als Notenarchivar, tätig und sorgte dafür, dass sämtliche Musiker ihre Noten stets Herz zu nehmen hatten. Und war letzteres – ausnahmsweise – doch einmal nicht der Fall, so wusste er ohne langes Nachdenken, wo diese zu finden waren. Die wohl wichtigsten Auszeichnungen bzw. Ehrungen, die Karl unter vielen erhalten hat, waren 2001 das Verdienstkreuz in Silber am Band sowie 2005 das Ehrenzeichen für 60 Jahre Mitgliedschaft in Gold. Auch die Geselligkeit kam bei Karl nie zu kurz: Es gibt wohl niemanden, der sich nicht gerne an die Ständchen, die er gemeinsam mit dem ebenfalls bereits verstorbenen Felder Willi (der eigentlich Johann hieß) zum Besten gab, zurückerinnern kann. Außerdem gibt es sicher auch kaum einen Musiker über 18, der seinem gefürchteten Enzianschnaps – mehr Medizin als Genuss – beim Weckruf am 1. Mai „entkommen“ konnte. Lieber Karl, wir werden Dich und Dein Andenken stets in würdiger und liebevoller Erinnerung behalten und wünschen Dir – wo auch immer Du jetzt sein magst – von Herzen nur das Beste.

Mit vorweihnachtlicher Stimmung und besinnlichen Liedern wird Sie der Musikverein auch in diesem Jahr wieder bei verschiedene Veranstaltungen durch den Advent begleiten, wir freuen uns darauf, Sie dort begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen bereits heute ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie auch im Jahr 2018 – wie es unser Kapellmeister ausdrücken würde – „Freunde der gepflegten, modern-traditionellen Blasmusik“!

Bettina Schaar (Schriftführerin)

 

„Musik ist die Sprache, die wir alle verstehen“ (Autor unbekannt)

Liebe Leserinnen und Leser, erlauben Sie uns, einen Rückblick an das Ende des vergangenen Jahres zu werfen:

Am 10. Dezember 2016 fand unser traditionelles Erlebniskonzert unter dem Motto „Bella Italia“ statt. Bereits in den vergangenen Jahren bewährte es sich, Stücke zu einem bestimmten Thema zu präsentieren. Wir verführten unser Publikum vom barocken bis ins moderne Italien. Der musikalische Bogen reichte von Oper über moderne Klassiker hin bis zu italienischen Märschen. Eros Ramazotti schüttelte an diesem Abend Adriano Celentano die Hand, während Ennio Morricone begeistert dabei zusah.

Traditionell umrahmten wir bis Weihnachten noch einige besinnliche Feiern und stimmten Sie auch - wie jedes Jahr - am Heiligen Abend mit Weihnachtsliedern beim Kriegerdenkmal in Kammern und bei der Ulrichskirche in Seiz sowie im Anschluss an die Mette auf das Frohe Fest ein. Im Februar gratulierten wir unsrem langjährigen Mitglied (nunmehr a.D) und seit 2012 auch Ehrenmitglied Friedrich Kogler mit einem musikalischen Ständchen - seinem Lieblingsmarsch, dem Kärntnerliedermarsch - zum 70er. Friedl auch auf diesem Wege nochmal alles Gute.

Wie jedes Jahr weckten wir auch heuer am Ostersonntag und am 1. Mai mit zünftiger Marschmusik die Kammerner Bevölkerung, welche uns immer wieder aufs Neue großzügig unterstützt, sei es in Form von Spenden und Applaus, Speis oder Trank. Wir freuen uns schon, Pfaffendorf, Seiz und Liesing am 26. Oktober mit Musik aufwecken zu dürfen!

Besonders stolz sind wir auf vier unserer Jungmusiker, die im heurigen Jahr die ÖBV-Leistungsabzeichenprüfungen mit Bravour bestanden haben: Kaltenegger Oliver hat sich dabei gleich auf zwei (!) Instrumenten, nämlich am Schlagzeug sowie am Alt-Saxophon das Juniorleistungsabzeichen jeweils mit ausgezeichnetem Erfolg gesichert. Elisabeth Heinzinger erspielte sich einen ausgezeichneten“silbernen“ Erfolg auf der Querflöte. Ihr großer Bruder Lorenz ließ sich das nicht zwei Mal sagen und versilberte sein Fagott ebenfalls mit einem ausgezeichneten Erfolg. Und last but not least freuen wir uns, dass Agnes Pfefferkorn auf der Querflöte das Leisungsabzeichen in Gold ebenfalls mit ausgezeichnetem Erfolg abgelegt hat. Wir gratulieren euch herzlich, sind froh und stolz, euch in unseren Reihen zu haben und wünschen euch weiterhin so viel Freude und Elan beim Musizieren!

Unsere Erstkommunionskinder begleiteten wir – trotz widrigem Wetters – auch in diesem Jahr wieder musikalisch an Ihrem großen Tag. Weiters durften wir den Festakt bei der Rinderleistungsschau des Braunviehzuchtverbandes in Glarsdorf musikalisch gestalten. Braunviehzutchtverbandes. Wie jedes Jahr, nahmen wir auch heuer wieder beim Bezirksmusikertreffen teil, das diesmal in Kalwang stattfand.

Nach fast fünf Jahren war es heuer endlich wieder soweit: Von 15.- 17. Juni besuchten wir unsere Freunde der Partnerkapelle Amtzell im wunderschönen Allgäu (sagen sie NIE NIE Bayern zu ihnen!), welche uns sehr herzlich empfingen. Den ersten Abend ließen wir mit einem Kameradschaftsabend ausklingen. Am nächsten Tag durften wir Amtzell bei einer gemeinsamen Wanderung genauer kennenlernen – Danke an Wise Schnell für diesen abwechslungs- und lehrreichen Tag. Den Abend ließen wir mit mehreren musikalischen Darbietungen ausklingen, wo auch wir unsern Teil dazu beitrugen. Am Tag der Heimreise besuchten wir noch das Musikmuseum in Eglofs und verabschiedeten uns schweren Herzens nach einer kulinarischen Stärkung beim „Ochs am Berg“. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal – doch diesmal werden keine fünf Jahre vergehen!

Am 2. Juli begleiteten wir wieder den Seizer Umgang und am 8. Juli trugen wir auch unseren musikalischen Teil zum Martkfest in Kammern bei.

Wenn Sie es nun bis hierher geschafft haben, erlauben Sie uns zum Schluss noch ein paar Worte in eigener Sache zu verlieren: Der Verlust einer geliebten Person ist immer ein schreckliches Ereignis, von dem man hofft, selbst nie betroffen zu sein. Doch irgendwann muss jeder gehen. In der schweren Stunde des Abschiedes versuchen wir – wenn gewünscht und unabhängig davon ob der oder die Verstorbene unterstützendes Mitglied des Musikvereines war oder nicht – unser aller Mitgefühl musikalisch auszudrücken und so den Schmerz der Hinterbliebenen zu lindern (sofern das überhaupt möglich ist). Wir versuchen jedes einzelne Mal, genügend Leute zu finden, die sich (zumeist) unter der Woche Zeit nehmen können, ein Begräbnis oder eine Verabschiedung musikalisch zu begleiten. Inzwischen sind wir zudem in einer Situation, in der häufig auch MusikerInnen aus anderen Kapellen aushelfen – damit geht es uns gleich wie vielen anderen Musikvereinen im Bezirk. Wir versuchen unser Menschenmöglichstes, den Hinterbliebenen den letzten Gang ihres geliebten Menschen irgendwie leichter zu machen. Doch wir sind auch nur Menschen – und manchmal KÖNNEN wir diesem Wunsch der musikalischen Begleitung auf dem letzten irdischen Weg aus verschiedenen Gründen nicht entsprechen. Verstehen Sie dies bitte nicht als persönliche Unfähigkeit oder gar Boshaftigkeit. In diesem Sinne ersuchen wir Sie um Nachsicht, wenn eine solche Situation wieder eintreten sollte und bedanken uns schon heute für Ihr diesbezügliches Verständnis.

Nach diesem ereignisreichen und anstrengenden ersten Halbjahr 2017 wünschen die Musikerinnen und Musiker Ihnen einen schönen Sommer, wir verabschieden uns in unsere wohlverdiente Sommerpause und freuen uns über Ihren Besuch auf www.musikverein-kammern.at

Mag. Eva Klostermann (Obfrau)

Bettina Schaar  (Schriftführer)

 

Unterkategorien